HORS ist eine mobile Innovation aus dem Reitsport, die das

Verladetraining erleichtert und

verbessert

Miete dir einen Trainingsanhänger und trainiere nach deiner favorisierten Methode mit deinem Pferd oder lasse dich von einem professionellen Trainer deiner Wahl unterstützen

HORS wurde als Bachelor-Arbeit 2015 entwickelt, daraufhin zum Patent angemeldet und dem Pferdesport im Frühjahr 2017 präsentiert.

 

HORS ist ein mobiles Trainingsgerät, um Pferden die Angst vor dem Pferdeanhänger schrittweise und sukzessiv zu nehmen. Die einzelnen Elemente des Verladens werden in kleine Schritte aufgeteilt. Das bedeutet, dass mit der Übung über eine hohl klingende Rampe begonnen wird, bis hin zu einer Anhängersituation ohne Dach. Erst dann wird am Pferdeanhänger weitertrainiert.

 

Diese Herangehensweise ist sehr effektiv und vielversprechend, da das Pferd nicht von vornherein mit der ohnehin schon beängstigenden Ausgangssituation des Pferdeanhängers konfrontiert wird.

 

Es können zuvor gezielt Ängste abgebaut und Verhalten trainiert werden. Natürlich ist für ein erfolgreiches Training eine gewisse Grundausbildung am Boden Voraussetzung. Ein ruhiges und entspanntes Führen am Strick sowie das Rückwärtsrichten sollten kein Problem darstellen.

 

 

Trainingsschritte

1. Schritt

Das Überschreiten einer hohl klingenden Verladerampe soll mit dem Pferd trainiert werden.

2. Schritt

Durch das Hochklappen der kurzen Seiten werden der Durchgang und die Sicht für das Pferd begrenzt. Es wird also in seinen Fluchtmöglichkeiten eingeschränkt, hat aber stets die Möglichkeit nach vorn zu flüchten.

3. Schritt

Durch das Hochklappen der langen Seiten werden der Durchgang und die Sicht für das Pferd noch weiter begrenzt, auch verkleinert sich die Fluchtmöglichkeit nach vorn.

4. Schritt

Durch das Hochklappen einer kurzen Seite neben den beiden langen kann eine anhängerähnliche Situation erzeugt werden. Das Pferd hat keine Fluchtmöglichkeit mehr nach vorn, die Sicht ist weiter eingeschränkt, aber ein bequemes Herausschauen aus dem Verladetrainer ist noch möglich.

Der Trainingsanhänger kann nicht nur für das Verladetraining verwendet werden. Er eignet sich auch sehr gut, um für Gelassenheitsprüfungen (GHPs) und Trails zu trainieren. Aber auch im Jungpferdetraining findet er Verwendung. Der Trainingsanhänger ist also nicht nur für Pferde mit einem Verladeproblem geeignet. Über den Trainingsanhänger kann auch geritten werden. So kann er vielfältig in ein abwechslungsreiches Training eingebunden werden.